8. Sonntag nach Trinitatis II

8. Sonntag nach Trinitatis II
Seitenanzahl

6

Zielgruppe: Gemeinde
Bibelstelle: Epheser 5,8b-15a
Reihentitel: Werkstatt für Liturgie und Predigt
Ausgabe: 05/2016

Die Predigt möchte dazu ermutigen, den eigenen Glauben, das Wissen um Gut und Böse nicht nur abstrakt und fern von mir selbst zu verorten, sondern als meine eigene Aufgabe zu erkennen. Manchmal bin ich gefragt, mit meinem kleinen Schritt, meinem nur kurzen Satz, von dem ich aber weiß, dass er richtig ist. Vielleicht will Gott aus meinem kleinen Kerzenschimmer ein Lichtermeer machen. Ich beginne bei den Hoffnungsorten der Diakonie (gut - aber fern von mir) und ende beim Austritt aus der "schweigenden Mehrheit" (mein Schritt ins Licht). Ich verlängere den Predigttext um Vers 15a, weil "als weise Menschen leben" gut meine Intentionen zusammenfasst und einen "merkbaren" Abschluss bilden kann.
Die Predigt möchte dazu ermutigen, den eigenen Glauben, das Wissen um Gut und Böse nicht nur... mehr
Mehr Details zu "8. Sonntag nach Trinitatis II"
Die Predigt möchte dazu ermutigen, den eigenen Glauben, das Wissen um Gut und Böse nicht nur abstrakt und fern von mir selbst zu verorten, sondern als meine eigene Aufgabe zu erkennen. Manchmal bin ich gefragt, mit meinem kleinen Schritt, meinem nur kurzen Satz, von dem ich aber weiß, dass er richtig ist. Vielleicht will Gott aus meinem kleinen Kerzenschimmer ein Lichtermeer machen. Ich beginne bei den Hoffnungsorten der Diakonie (gut - aber fern von mir) und ende beim Austritt aus der "schweigenden Mehrheit" (mein Schritt ins Licht). Ich verlängere den Predigttext um Vers 15a, weil "als weise Menschen leben" gut meine Intentionen zusammenfasst und einen "merkbaren" Abschluss bilden kann.
Seitenanzahl: 6
Zielgruppe: Gemeinde
Konfession: evangelisch
Kirchenjahr: Trinitatiszeit
Reihe: 27
Reihentitel: Werkstatt für Liturgie und Predigt
Liturgietermin: 8. Sonntag nach Trinitatis
Leseordnung: Predigtreihe II
Ausgabe: 05/2016
Zuletzt angesehen