NOTRUF SCHÄFERWEIDE

NOTRUF SCHÄFERWEIDE

Zielgruppe: Kinder/Familie
Bibelstelle: Lk 15,1-7
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Ausgabe: 07/2013

24. Sonntag im Jahreskreis C Lk 15,1-7: Der gute Hirte; Rettung und Freude (ab 8 Jahren und Familien) Weitere mögliche Anlässe: Gruppengottesdienst auf Freizeiten oder in der Schule Weitere Schriftlesungen: Ex 32,7-11.13-14; 1 Tim 1,12-17 Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag Inhaltlicher Schwerpunkt: Die Katechese wählt das erste der drei Gleichnisse vom Verlorenem und Gefundenem bei Lukas (15,1-32) aus und konzentriert sich auf das Bild von Gott als dem barmherzigen Hirten. Die geschilderte riskante und erfolgreiche Rettungsaktion ("Notruf Schäferweide") wird in der Katechese auf aktuelle Situationen im Kontext der 8- bis 10-Jährigen übertragen. Da bei Lukas das Schaf im eigentlichen Sinne nicht "umkehrt", sondern gefunden wird, stellt auch die Katechese die Aktivität des Suchenden sowie seine Gefühle des Verlusts und der Freude in den Mittelpunkt. Im Gleichnis vom verlorenen Schaf ist weniger die moralische als vielmehr die soziale Dimension der Botschaft Jesu zu hören. Methoden/Riten/Aktionen: Gestaltung eines Standbildes. Ein Standbild ist eine mit Körpern von Personen einer Gruppe gestaltete Darstellung eines Problems, Themas oder einer sozialen Situation. Beziehungen von Personen zueinander sowie Haltungen, Einstellungen und Gefühle können verbildlicht werden - und das alles ohne Worte. Ein "Regisseur" ("Bildhauer", "Baumeister") modelliert Schritt für Schritt aus den Körpern der anderen ein Standbild. Damit bringt der Erbauer zum Ausdruck, wie er das angesprochene Problem oder Thema sieht und interpretiert. Die Spieler, die geformt werden, nehmen wie bewegliche Puppen die Haltungen - einschließlich der Mimik und Gestik - ein, die ihnen gegeben werden. Alle Beteiligten nehmen das Entstehen des Standbildes - ohne Worte - sinnlich wahr und können anschließend die Situation benennen und verändern bzw. neu gestalten. Lied 1: Du gabst mir die Augen Lied 2: Dir zu singen, dir zu spielen
24. Sonntag im Jahreskreis C Lk 15,1-7: Der gute Hirte; Rettung und Freude (ab 8 Jahren und... mehr
Mehr Details zu "NOTRUF SCHÄFERWEIDE"
24. Sonntag im Jahreskreis C Lk 15,1-7: Der gute Hirte; Rettung und Freude (ab 8 Jahren und Familien) Weitere mögliche Anlässe: Gruppengottesdienst auf Freizeiten oder in der Schule Weitere Schriftlesungen: Ex 32,7-11.13-14; 1 Tim 1,12-17 Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag Inhaltlicher Schwerpunkt: Die Katechese wählt das erste der drei Gleichnisse vom Verlorenem und Gefundenem bei Lukas (15,1-32) aus und konzentriert sich auf das Bild von Gott als dem barmherzigen Hirten. Die geschilderte riskante und erfolgreiche Rettungsaktion ("Notruf Schäferweide") wird in der Katechese auf aktuelle Situationen im Kontext der 8- bis 10-Jährigen übertragen. Da bei Lukas das Schaf im eigentlichen Sinne nicht "umkehrt", sondern gefunden wird, stellt auch die Katechese die Aktivität des Suchenden sowie seine Gefühle des Verlusts und der Freude in den Mittelpunkt. Im Gleichnis vom verlorenen Schaf ist weniger die moralische als vielmehr die soziale Dimension der Botschaft Jesu zu hören. Methoden/Riten/Aktionen: Gestaltung eines Standbildes. Ein Standbild ist eine mit Körpern von Personen einer Gruppe gestaltete Darstellung eines Problems, Themas oder einer sozialen Situation. Beziehungen von Personen zueinander sowie Haltungen, Einstellungen und Gefühle können verbildlicht werden - und das alles ohne Worte. Ein "Regisseur" ("Bildhauer", "Baumeister") modelliert Schritt für Schritt aus den Körpern der anderen ein Standbild. Damit bringt der Erbauer zum Ausdruck, wie er das angesprochene Problem oder Thema sieht und interpretiert. Die Spieler, die geformt werden, nehmen wie bewegliche Puppen die Haltungen - einschließlich der Mimik und Gestik - ein, die ihnen gegeben werden. Alle Beteiligten nehmen das Entstehen des Standbildes - ohne Worte - sinnlich wahr und können anschließend die Situation benennen und verändern bzw. neu gestalten. Lied 1: Du gabst mir die Augen Lied 2: Dir zu singen, dir zu spielen
Konfession: katholisch
Kirchenjahr: Sonntage im Jahreskreis
Reihe: 23
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Leseordnung: Lesejahr C
Zielgruppe: Kinder/Familie
Liturgietermin: 24. Sonntag im Jahreskreis
Ausgabe: 07/2013
Buch: Lukas
Kapitel: 15
Vers: 1-7
Verwendung: Predigttext
Bibelstelle: Lk 15,1-7, Lukas 15,1-7
Zuletzt angesehen