MOSE WIRD GERETTET

MOSE WIRD GERETTET

Zielgruppe: Kinder/Familie
Bibelstelle: Ex 2,1-10
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Ausgabe: 3/2014

Mose wird gerettet Reihe: Moseerzählungen, Teil 1 Ex 2,1-10: Mose wird gerettet (4 - 8 Jahre) Zielgruppe: Kinder im Alter von 5-8 Jahren Reihe: Moseerzählung, Teil 1 von 3; die weiteren Folgen erscheinen in den Heften 4/2014, 7/2014 Mögliche Anlässe: Projektarbeit in der Schule, Kinderbibeltage Gottesdienstform: Gruppengottesdienst/Wort-Gottes-Feier für Grundschulkinder, parallel zur Eucharistiefeier der am Sonntag. Raumgestaltung: Kreisform zum Erzählen der Geschichte. Die Mitte ist mit Naturmaterialien und Tüchern als Nillandschaft gestaltet. Für das Nachspielen der Geschichte bedarf es eines freien Raums, in dem die Kinder sich bewegen können, und eines Bastelraums, in dem die Kinder an Tischen sitzen können. Inhaltlicher Schwerpunkt: Wenn wir nicht mehr weiter wissen, dürfen wir Gott bitten, dass er uns hilft. Die Mutter von Mose und seine Schwester Mirjam befinden sich in einer ausweglosen Situation. Das Leben ihres Sohnes bzw. Bruders ist bedroht. Sie wissen, nur Gott kann jetzt noch helfen. Gott hilft auf eine völlig überraschende Weise. Mirjam bietet sich in der Erzählung als Identifikationsfigur für die Kinder an. Sie hat ungefähr das Alter der Kinder und die Kinder können sich gut mit der Rolle der Mirjam verbinden. Methoden/ Riten/ Aktionen: Freies Erzählen der biblischen Geschichte mithilfe von biblischen Erzählfiguren. Pantomimisches Nachspielen der Geschichte. Weben eines Mosekörbchens. Die Autorin bietet Kurse zur Herstellung der Figuren an, siehe unter www.annegretkopkow.de; Sogenannte Eglifiguren werden auch online zum Kauf angeboten. Einführung in die Methode ?Biblische Erzählfiguren?: Beim Stellen der Figuren während des Erzählens ist es wichtig, dass der Umgang (das Biegen) mit den Figuren nicht zu lange dauert (vorbereiten). Verändert man während des Erzählvorganges die Figuren, sollten die Stellungen vorher ausprobiert worden sein, damit man mit ein paar Handgriffen die Figurenstellungen verändern kann. Freies Erzählen der biblischen Geschichte: Eine gründliche Vorarbeit mit der Geschichte ist für das freie Erzählen wichtig. Siehe dazu die Einführung in Heft 4/2013, 2. Gottesdienst. Materialbedarf: Erzählfiguren: Mutter, Tochter, Mose im Körbchen, Tochter des Pharao, Dienerin, ein blaues Tuch als Fluss, einige grüne Halme als Schilf. Hier kann man auch Buchsbaum oder andere grüne Zweige nehmen, da Schilf normalerweise schwierig zu beschaffen ist. Sand als Untergrund. Für das pantomimische Spiel der Kinder: eine Babypuppe und für jedes Kind ein Spieltuch, einen Korb für die Puppe oder ein Tuch als Korb umfunktionieren. Für das Körbchen basteln: Wolle, kopierte Korbschablone zum Ausschneiden für jedes Kind, Schere, Klebestift. Leitworte: Mose| Rettung| Gott hilft|Puppenspiel Autorin: Annegret Kopkow
Mose wird gerettet Reihe: Moseerzählungen, Teil 1 Ex 2,1-10: Mose wird gerettet (4 - 8 Jahre)... mehr
Mehr Details zu "MOSE WIRD GERETTET"
Mose wird gerettet Reihe: Moseerzählungen, Teil 1 Ex 2,1-10: Mose wird gerettet (4 - 8 Jahre) Zielgruppe: Kinder im Alter von 5-8 Jahren Reihe: Moseerzählung, Teil 1 von 3; die weiteren Folgen erscheinen in den Heften 4/2014, 7/2014 Mögliche Anlässe: Projektarbeit in der Schule, Kinderbibeltage Gottesdienstform: Gruppengottesdienst/Wort-Gottes-Feier für Grundschulkinder, parallel zur Eucharistiefeier der am Sonntag. Raumgestaltung: Kreisform zum Erzählen der Geschichte. Die Mitte ist mit Naturmaterialien und Tüchern als Nillandschaft gestaltet. Für das Nachspielen der Geschichte bedarf es eines freien Raums, in dem die Kinder sich bewegen können, und eines Bastelraums, in dem die Kinder an Tischen sitzen können. Inhaltlicher Schwerpunkt: Wenn wir nicht mehr weiter wissen, dürfen wir Gott bitten, dass er uns hilft. Die Mutter von Mose und seine Schwester Mirjam befinden sich in einer ausweglosen Situation. Das Leben ihres Sohnes bzw. Bruders ist bedroht. Sie wissen, nur Gott kann jetzt noch helfen. Gott hilft auf eine völlig überraschende Weise. Mirjam bietet sich in der Erzählung als Identifikationsfigur für die Kinder an. Sie hat ungefähr das Alter der Kinder und die Kinder können sich gut mit der Rolle der Mirjam verbinden. Methoden/ Riten/ Aktionen: Freies Erzählen der biblischen Geschichte mithilfe von biblischen Erzählfiguren. Pantomimisches Nachspielen der Geschichte. Weben eines Mosekörbchens. Die Autorin bietet Kurse zur Herstellung der Figuren an, siehe unter www.annegretkopkow.de; Sogenannte Eglifiguren werden auch online zum Kauf angeboten. Einführung in die Methode ?Biblische Erzählfiguren?: Beim Stellen der Figuren während des Erzählens ist es wichtig, dass der Umgang (das Biegen) mit den Figuren nicht zu lange dauert (vorbereiten). Verändert man während des Erzählvorganges die Figuren, sollten die Stellungen vorher ausprobiert worden sein, damit man mit ein paar Handgriffen die Figurenstellungen verändern kann. Freies Erzählen der biblischen Geschichte: Eine gründliche Vorarbeit mit der Geschichte ist für das freie Erzählen wichtig. Siehe dazu die Einführung in Heft 4/2013, 2. Gottesdienst. Materialbedarf: Erzählfiguren: Mutter, Tochter, Mose im Körbchen, Tochter des Pharao, Dienerin, ein blaues Tuch als Fluss, einige grüne Halme als Schilf. Hier kann man auch Buchsbaum oder andere grüne Zweige nehmen, da Schilf normalerweise schwierig zu beschaffen ist. Sand als Untergrund. Für das pantomimische Spiel der Kinder: eine Babypuppe und für jedes Kind ein Spieltuch, einen Korb für die Puppe oder ein Tuch als Korb umfunktionieren. Für das Körbchen basteln: Wolle, kopierte Korbschablone zum Ausschneiden für jedes Kind, Schere, Klebestift. Leitworte: Mose| Rettung| Gott hilft|Puppenspiel Autorin: Annegret Kopkow
Konfession: katholisch
Verwendung: Predigttext
Buch: 2. Buch Mose, Exodus
Bibelstelle: 2 Mose 2,1-10, 2. Buch Mose 2,1-10, Ex 2,1-10, Exodus 2,1-10
Materialtyp: Reihe
Kapitel: 2
Reihe: 23
Vers: 1-10
Ausgabe: 3/2014
Liturgietermin: Wochenandachten für Mai
Zielgruppe: Kinder/Familie
Leseordnung: Lesejahr A
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Zuletzt angesehen