DER HIMMEL - EIN WUNDERBARER PLATZ

DER HIMMEL - EIN WUNDERBARER PLATZ

Zielgruppe: Kinder/Familie
Bibelstelle: Mt 13,24-43
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Ausgabe: 5+6/2014

Der Himmel - ein wunderbarer Platz 20. Juli: 16. Sonntag im Jahreskreis A Mt 13,24-43: Lasst beides wachsen bis zur Ernte (ab 10 Jahre und Familien) weitere Anlässe: Familiengottesdienst am Himmelfahrtstag Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag als Familiengottesdienst Inhaltliche Schwerpunkte: Jesus spricht zu den Menschen sehr viel in Gleichnissen. Vom Himmelreich bzw. vom Leben bei und in Gott kann man wohl nicht anders als in Gleichnissen und Bilder-Geschichten sprechen. Niemand von uns weiß schließlich, was Himmel oder Himmelreich wirklich bedeutet, was oder wie Himmel/Himmelreich ist. Jesus erzählt Geschichten aus der Lebenswelt der Menschen, Geschichten, die sie verstehen. Aus den Geschichten wird deutlich, dass das Himmelreich oder Reich Gottes längst schon da ist ? von Anfang an da war. Offenbar wird es durch Jesus, der es verkündet. Reich Gottes/Himmelreich ist da, wo die Liebe Gottes gelebt wird. Das Himmelreich steht allen Menschen offen. Es ist bestimmt und erfahrbar für alle, die auf Christus vertrauen. Wir können es nicht "machen", sondern es ist uns geschenkt. Aber wir müssen es aktiv leben, wenn wir es entdecken und erfahren wollen. Jesus will mit seinen Gleichnissen Mut machen zum Glauben und zum Handeln aus dem Glauben. Methoden/Aktionen/Riten: Wir wollen uns der Thematik nähern, indem wir mit den Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern über die Frage nach dem Himmel/Himmelreich ins Gespräch kommen. Menschen haben Jesus damals viele Fragen gestellt. Auch wir wollen heute, wie die Menschen damals, nach dem Himmel/Himmelreich/Reich Gottes fragen, um uns dann einem der Gleichnisse vom Himmelreich zu nähern. Die anderen beiden Gleichnisse auch noch zu besprechen, wäre sicher lohnend, würde aber die Kinder überfordern. Ebenso überfordern würde sie die Deutung, die Jesus für das erste Gleichnis anbietet. Deshalb wird im Sinne der Zielgruppe auf die Verse 36-43 verzichtet. Vielleicht gelingt es, am Ende der Katechese eine eigene kleine ?Himmelreich-Geschichte? zu entwickeln. Beteiligte Personen: Interviewer: Kinder und Jugendliche und Begleitpersonen, Kinder und evtl. andere, die Fürbitten lesen, zwei Personen, die das Segensgebet vortragen Materialbedarf: Mikrofon und Aufnahmegerät für Interviews vor der Kirche, evtl. Verlängerungsschnur, Zettel und Stifte, Abspielgerät in der Kirche Sonstige Vorbereitungen: Text-Abschnitte für die Fürbitten und Text Segensgebet vorbereiten und bereithalten Lied: Liebst du mich (Alfred Hochedlinger) Leitworte: Gleichnis, Himmelreich, Himmel offen
Der Himmel - ein wunderbarer Platz 20. Juli: 16. Sonntag im Jahreskreis A Mt 13,24-43: Lasst... mehr
Mehr Details zu "DER HIMMEL - EIN WUNDERBARER PLATZ"
Der Himmel - ein wunderbarer Platz 20. Juli: 16. Sonntag im Jahreskreis A Mt 13,24-43: Lasst beides wachsen bis zur Ernte (ab 10 Jahre und Familien) weitere Anlässe: Familiengottesdienst am Himmelfahrtstag Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag als Familiengottesdienst Inhaltliche Schwerpunkte: Jesus spricht zu den Menschen sehr viel in Gleichnissen. Vom Himmelreich bzw. vom Leben bei und in Gott kann man wohl nicht anders als in Gleichnissen und Bilder-Geschichten sprechen. Niemand von uns weiß schließlich, was Himmel oder Himmelreich wirklich bedeutet, was oder wie Himmel/Himmelreich ist. Jesus erzählt Geschichten aus der Lebenswelt der Menschen, Geschichten, die sie verstehen. Aus den Geschichten wird deutlich, dass das Himmelreich oder Reich Gottes längst schon da ist ? von Anfang an da war. Offenbar wird es durch Jesus, der es verkündet. Reich Gottes/Himmelreich ist da, wo die Liebe Gottes gelebt wird. Das Himmelreich steht allen Menschen offen. Es ist bestimmt und erfahrbar für alle, die auf Christus vertrauen. Wir können es nicht "machen", sondern es ist uns geschenkt. Aber wir müssen es aktiv leben, wenn wir es entdecken und erfahren wollen. Jesus will mit seinen Gleichnissen Mut machen zum Glauben und zum Handeln aus dem Glauben. Methoden/Aktionen/Riten: Wir wollen uns der Thematik nähern, indem wir mit den Gottesdienstbesucherinnen und -besuchern über die Frage nach dem Himmel/Himmelreich ins Gespräch kommen. Menschen haben Jesus damals viele Fragen gestellt. Auch wir wollen heute, wie die Menschen damals, nach dem Himmel/Himmelreich/Reich Gottes fragen, um uns dann einem der Gleichnisse vom Himmelreich zu nähern. Die anderen beiden Gleichnisse auch noch zu besprechen, wäre sicher lohnend, würde aber die Kinder überfordern. Ebenso überfordern würde sie die Deutung, die Jesus für das erste Gleichnis anbietet. Deshalb wird im Sinne der Zielgruppe auf die Verse 36-43 verzichtet. Vielleicht gelingt es, am Ende der Katechese eine eigene kleine ?Himmelreich-Geschichte? zu entwickeln. Beteiligte Personen: Interviewer: Kinder und Jugendliche und Begleitpersonen, Kinder und evtl. andere, die Fürbitten lesen, zwei Personen, die das Segensgebet vortragen Materialbedarf: Mikrofon und Aufnahmegerät für Interviews vor der Kirche, evtl. Verlängerungsschnur, Zettel und Stifte, Abspielgerät in der Kirche Sonstige Vorbereitungen: Text-Abschnitte für die Fürbitten und Text Segensgebet vorbereiten und bereithalten Lied: Liebst du mich (Alfred Hochedlinger) Leitworte: Gleichnis, Himmelreich, Himmel offen
Konfession: katholisch
Reihe: 23
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Leseordnung: Lesejahr A
Zielgruppe: Kinder/Familie
Liturgietermin: 16. Sonntag im Jahreskreis
Ausgabe: 5+6/2014
Kapitel: 13
Buch: Matthäus
Verwendung: Predigttext
Bibelstelle: Matthäus 13,24-43, Mt 13,24-43
Vers: 24-43
Zuletzt angesehen