Unterwegs mit leichtem Gepäck

Unterwegs mit leichtem Gepäck
Seitenanzahl

6

Zielgruppe: Kinder/Familie
Bibelstelle: Mk 5,1-12a
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Ausgabe: 11/2016

Unterwegs mit leichtem Gepäck 29. Januar: 4. Sonntag im Jahreskreis, A Mk 5,1-12a: Bergpredigt 6?10 Jahre und Familien Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag als Familiengottesdienst Zielsatz: Gott begleitet unser Leben. Inhalt: Die Seligpreisungen sind nichts anderes als Glückwünsche. Egal, was an Traurigem, Trostlosem oder Schwerem passiert, Gott ist bei denen, die solche oder ähnliche - meist negative - Erfahrungen machen. Dieses Programm ist gewissermaßen das Motto des ganzen Textes: Alle Menschen können sich freuen: Gott ist immer bei ihnen und, vielleicht noch wichtiger: Sie kommen bei ihrer Bergwanderung bei Gott an, denn sie können Gott im Herzen fühlen. Bezug zur Lebenswelt: Die Kinder können ihre eigenen ersten Wandererfahrungen einbringen und reflektieren. Methoden\Aktionen\Riten: Aktualisierung von Lesung und Evangelium durch Projektion von 2 Fotos \ Katechesegespräch Exegetischer Hintergrund: Die Perikope bildet den Anfang der Bergpredigt Jesu (Mt 5-7); der Abschnitt hat eine besondere Bedeutung und stellt so etwas wie das Programm der ganzen Rede dar. Mt 5,1-12a nennt neun so genannte Seligpreisungen. Leitworte: Berg\ Verbindung von Himmel und Erde\ Zuverlässigkeit\ Stärken\ Schwächen\ Wanderung\ schweres und leichtes Gepäck Autor: Rainer Beckert
Unterwegs mit leichtem Gepäck 29. Januar: 4. Sonntag im Jahreskreis, A Mk 5,1-12a: Bergpredigt... mehr
Mehr Details zu "Unterwegs mit leichtem Gepäck"
Unterwegs mit leichtem Gepäck 29. Januar: 4. Sonntag im Jahreskreis, A Mk 5,1-12a: Bergpredigt 6?10 Jahre und Familien Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag als Familiengottesdienst Zielsatz: Gott begleitet unser Leben. Inhalt: Die Seligpreisungen sind nichts anderes als Glückwünsche. Egal, was an Traurigem, Trostlosem oder Schwerem passiert, Gott ist bei denen, die solche oder ähnliche - meist negative - Erfahrungen machen. Dieses Programm ist gewissermaßen das Motto des ganzen Textes: Alle Menschen können sich freuen: Gott ist immer bei ihnen und, vielleicht noch wichtiger: Sie kommen bei ihrer Bergwanderung bei Gott an, denn sie können Gott im Herzen fühlen. Bezug zur Lebenswelt: Die Kinder können ihre eigenen ersten Wandererfahrungen einbringen und reflektieren. Methoden\Aktionen\Riten: Aktualisierung von Lesung und Evangelium durch Projektion von 2 Fotos \ Katechesegespräch Exegetischer Hintergrund: Die Perikope bildet den Anfang der Bergpredigt Jesu (Mt 5-7); der Abschnitt hat eine besondere Bedeutung und stellt so etwas wie das Programm der ganzen Rede dar. Mt 5,1-12a nennt neun so genannte Seligpreisungen. Leitworte: Berg\ Verbindung von Himmel und Erde\ Zuverlässigkeit\ Stärken\ Schwächen\ Wanderung\ schweres und leichtes Gepäck Autor: Rainer Beckert
Konfession: katholisch
Kirchenjahr: Sonntage im Jahreskreis
Reihe: 23
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Materialtyp: Gottesdienst
Seitenanzahl: 6
Leseordnung: Lesejahr A
Zielgruppe: Kinder/Familie
Liturgietermin: 4. Sonntag im Jahreskreis
Verwendung: Evangelium
Vers: 1-12
Kapitel: 5
Buch: Markus
Ausgabe: 11/2016
Bibelstelle: Markus 5,1-12a, Mk 5,1-12a
Zuletzt angesehen