Groß sein im Gutes tun

Groß sein im Gutes tun
Seitenanzahl

6

Zielgruppe: Kinder/Familie
Bibelstelle: Mk 9,30-37|Jak 3,16-4,3
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Ausgabe: 05/2018

Groß sein im Gutes tun 23. September: 25. Sonntag im Jahreskreis, B Mk 9,30-37: Wer der Erste sein will, soll der Diener aller sein Jak 3,16?4,3: Weisheit von Gott ab 8 Jahre und Familien Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag, abgewandelt auch an anderen Tagen einsetzbar. Zielsatz: Vor Gott und Jesus sind wir groß, wenn wir Gutes füreinander tun. Inhalt: Jesus lädt uns ein, Groß zu sein im Gutes tun. Wir alle haben Talente in uns, auch wenn diese schön sind, sind sie nicht das Wichtigste. Wichtiger als der Erste oder Beste zu sein, ist es, Gutes zu tun. Das macht unsere Welt freundlich. Bezug zur Lebenswelt: Viele Kinder haben sicherlich die Fußball?Weltmeisterschaft und/oder die zurückliegenden Olympischen Winterspiele mitbekommen. Hierauf wird Bezug genommen. Oft sind Kinder gerne die Ersten und Größten. Methoden\Riten\Aktionen: Zur Einführung ein ein kleines Anspiel angeboten. Es werden zur Hinführung des Evangeliums Bilder von Siegerehrungen gezeigt. Vorbereitungen: Das Anspiel wird zuvor von einem Kind und einer Frau eingeübt. Auf CD-Rom: Kopiervorlage Medaille \ Foto Olympia\ Kopiervorlage Andenken Leitworte: Größter sein| Erster sein | Bester sein | Gutes tun | Hilfsbereitschaft Autorin: Marion Beyers-Reuber
Groß sein im Gutes tun 23. September: 25. Sonntag im Jahreskreis, B Mk 9,30-37: Wer der Erste... mehr
Mehr Details zu "Groß sein im Gutes tun"
Groß sein im Gutes tun 23. September: 25. Sonntag im Jahreskreis, B Mk 9,30-37: Wer der Erste sein will, soll der Diener aller sein Jak 3,16?4,3: Weisheit von Gott ab 8 Jahre und Familien Gottesdienstform: Eucharistiefeier am Sonntag, abgewandelt auch an anderen Tagen einsetzbar. Zielsatz: Vor Gott und Jesus sind wir groß, wenn wir Gutes füreinander tun. Inhalt: Jesus lädt uns ein, Groß zu sein im Gutes tun. Wir alle haben Talente in uns, auch wenn diese schön sind, sind sie nicht das Wichtigste. Wichtiger als der Erste oder Beste zu sein, ist es, Gutes zu tun. Das macht unsere Welt freundlich. Bezug zur Lebenswelt: Viele Kinder haben sicherlich die Fußball?Weltmeisterschaft und/oder die zurückliegenden Olympischen Winterspiele mitbekommen. Hierauf wird Bezug genommen. Oft sind Kinder gerne die Ersten und Größten. Methoden\Riten\Aktionen: Zur Einführung ein ein kleines Anspiel angeboten. Es werden zur Hinführung des Evangeliums Bilder von Siegerehrungen gezeigt. Vorbereitungen: Das Anspiel wird zuvor von einem Kind und einer Frau eingeübt. Auf CD-Rom: Kopiervorlage Medaille \ Foto Olympia\ Kopiervorlage Andenken Leitworte: Größter sein| Erster sein | Bester sein | Gutes tun | Hilfsbereitschaft Autorin: Marion Beyers-Reuber
Konfession: katholisch
Kirchenjahr: Sonntage im Jahreskreis
Leseordnung: Lesejahr B
Reihe: 23
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Materialtyp: Gottesdienst
Seitenanzahl: 6
Zielgruppe: Kinder/Familie
Ausgabe: 05/2018
Liturgietermin: 25. Sonntag
Zuletzt angesehen