Grenzen sprengen

Grenzen sprengen
Seitenanzahl

6

Zielgruppe: Jugend
Bibelstelle: Joh 20,1-9
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Ausgabe: 01/2019

Grenzen sprengen 21. April: Ostersonntag Joh 20,1-9: Das leere Grab Zielgruppe: für die ganze Gemeinde, unter besonderer Berücksichtigung von Familien. Form: Eucharistiefeier am Hochfest Zielsatz: Die TeilnehmerInnen spüren ihren Grenzen nach und hören dahinein die frohe und hoffnungsvolle Botschaft von der Auferstehung Jesu, der damit die letzte und endgültige Grenze für uns überwunden hat. Verknüpfung mit der Lebenswirklichkeit: In unserem Alltag erleben wir zahlreiche Grenzen, die uns von außen gesetzt werden durch die Wirklichkeit aber auch durch Vorurteile und Ängste. Letztlich ist die aus eigener Kraft nicht überschreitbare und am meisten ängstigende Grenze der Tod. Dieser begegnet uns im Tod eines geliebten Menschen, aber auch im eigenen Tod, Er begegnet uns am Ende eines Lebens ,aber auch schon im Vorfeld in abgebrochenen Beziehungen und schwindenden Möglichkeiten. An diesen Punkten suchen Menschen Hoffnung und eine Möglichkeit, angesichts dieses Todes nicht zu zweifeln und zu verzweifeln. In diese Situation hinein erreicht uns die existentielle Botschaft von der Auferstehung Jesu nicht nur als historisches Ereignis, sondern als Verheißung, . Im wahrsten Sinne des Wortes können wir seid Ostern sagen: ?Alles wird gut!? Inhalt: Der Gottesdienst verbalisiert und symbolisiert Grenzsituationen unseres Lebens und lässt die Hoffnungsbotschaft greifbar werden. Methoden\ Riten\ Aktionen: Einführung im Dialog, Visualisierung von Grenzsituationen durch große ?Grenzsteine? und deren Verbalisierung von verschiedenen Orten in der Kirche, Einbeziehung aller GottesdienstteilnehmerInnen durch Ablegen der Kärtchen und Anzünden der Lichter\ Nach dem Gottesdienst werden an der Tür Visa verteilt. auf CD-Rom: Stoppschilder ? eins in groß, viele in klein, Visum Leitworte: Ostern| Grenzerfahrung| Grenzüberschreitung |Tod |Auferstehung|Zweifel| Autor:Claudia Schneider, Werne 2019-F-EU-OSo
Grenzen sprengen 21. April: Ostersonntag Joh 20,1-9: Das leere Grab Zielgruppe: für die ganze... mehr
Mehr Details zu "Grenzen sprengen"
Grenzen sprengen 21. April: Ostersonntag Joh 20,1-9: Das leere Grab Zielgruppe: für die ganze Gemeinde, unter besonderer Berücksichtigung von Familien. Form: Eucharistiefeier am Hochfest Zielsatz: Die TeilnehmerInnen spüren ihren Grenzen nach und hören dahinein die frohe und hoffnungsvolle Botschaft von der Auferstehung Jesu, der damit die letzte und endgültige Grenze für uns überwunden hat. Verknüpfung mit der Lebenswirklichkeit: In unserem Alltag erleben wir zahlreiche Grenzen, die uns von außen gesetzt werden durch die Wirklichkeit aber auch durch Vorurteile und Ängste. Letztlich ist die aus eigener Kraft nicht überschreitbare und am meisten ängstigende Grenze der Tod. Dieser begegnet uns im Tod eines geliebten Menschen, aber auch im eigenen Tod, Er begegnet uns am Ende eines Lebens ,aber auch schon im Vorfeld in abgebrochenen Beziehungen und schwindenden Möglichkeiten. An diesen Punkten suchen Menschen Hoffnung und eine Möglichkeit, angesichts dieses Todes nicht zu zweifeln und zu verzweifeln. In diese Situation hinein erreicht uns die existentielle Botschaft von der Auferstehung Jesu nicht nur als historisches Ereignis, sondern als Verheißung, . Im wahrsten Sinne des Wortes können wir seid Ostern sagen: ?Alles wird gut!? Inhalt: Der Gottesdienst verbalisiert und symbolisiert Grenzsituationen unseres Lebens und lässt die Hoffnungsbotschaft greifbar werden. Methoden\ Riten\ Aktionen: Einführung im Dialog, Visualisierung von Grenzsituationen durch große ?Grenzsteine? und deren Verbalisierung von verschiedenen Orten in der Kirche, Einbeziehung aller GottesdienstteilnehmerInnen durch Ablegen der Kärtchen und Anzünden der Lichter\ Nach dem Gottesdienst werden an der Tür Visa verteilt. auf CD-Rom: Stoppschilder ? eins in groß, viele in klein, Visum Leitworte: Ostern| Grenzerfahrung| Grenzüberschreitung |Tod |Auferstehung|Zweifel| Autor:Claudia Schneider, Werne 2019-F-EU-OSo
Reihe: 23
Reihentitel: Familien u. Jugendgottesdienst
Materialtyp: Gottesdienst
Leseordnung: Lesejahr C
Seitenanzahl: 6
Ausgabe: 01/2019
Zielgruppe: Jugend
Kirchenjahr: Ostern
Zuletzt angesehen